Kompressionsstrümpfe

 

Für Bein- und Arm in anatomischer Form gestrickte Strümpfe die nach RAL mindestens einen Druck von (18 mmHg) im Fesselbereich am Messpunkt B haben müssen. Diese gibt es von KKL1 bis KKL4: 18 mmHg – ca. 59 mmHg und sind ohne weiteres zu verordnen.

Davon zu unterscheiden sind die weißen Thromboseprophylaxestrümpfe (Krankenhaus) sowie Stützstrümpfe, bei denen nur eine leichte Kompressionswirkung zu spüren ist und im Sinne auch nur prophylaktisch für Venengesunde hilfreich sind. Diese müssen vom Patienten selbst gekauft werden und sind nicht vom behandelnden Arzt zu verordnen.