Gehapparat

Gehapparat

Ein Gehapparat, Entlastungsorthese, dient der Wiederherstellung der Gehfähigkeit, die etwa nach einer Verletzung oder nach einer Operation oftmals deutlich eingeschränkt ist. Der Unterschenkel des Patienten befindet sich dabei in einer Wadenbeinschale oder in einer Schienbeinschale, die zusätzlich vom Knie gehalten wird. Der Fuß des Patienten hängt frei oder wird von einer Feder im vorderen Bereich angehoben. Bodenkontakt wird durch einen Fußbügel, der seitlich um die Schale verläuft, hergestellt. Das Sanitätshaus Traub aus Schweinfurt in Unterfranken produziert den Gehapparat, eine Orthese, nach dem individuellen Gipsabdruck des Patienten.

 

Beispiele anderer Orthesen, die das Spezialisten-Team von Traub in der eigenen Werkstatt herstellt: Halsorthese, Hüftorthese, Fußorthese, Knieorthese, Handorthese, Handbandage, Fußbandage, Schulterorthese, Rücken-Rumpforthese, Kinderorthese und Skoliose-Korsett.

 

Alles zur Ernährung, zum Blutdruckmessgerät, zur Wundversorgung, zum Badewannenlifter, zur Toilettensitzerhöhung, zum Inhalationsgerät und zur Orthopädietechnik auf www.sanitaetshaus-traub.de

 

Das Familienunternehmen, das von den Brüdern Andreas und Oliver Traub als Geschäftsführer geführt wird, ist auch im Bereich der Prothetik tätig: Unterschenken-Prothetik sowie Oberschenkel-Prothetik. Armprothese sowie Brustprothese ergänzen diesen Bereich. Das Sanitätshaus ist Brust-Kompetenz-Zentrum und Lymph-Kompetenz-Zentrum.

 

Ernährung, Stoma-Versorgung, Inkontinenz-Versorgung, Wundversorgung und Kinderversorgung sind weitere Dienstleistungsbereiche von Traub in Schweinfurt. Das Sanitätshaus betreibt 12 Filialen.

 

Die Bad Neustädter Schiene, der Unterschenkelhülsenapparat sowie der Wernecker Schuh, ein Hallux Schuh sind maßgeblich von Orthopädietechnik-Meister Oliver Traub entwickelt worden.

 

Pflegehilfsartikel für jede Pflegestufe, Gehhilfe, Rollstuhl, Scooter, Rollator, Waage, Körperfettmessgerät, Greifhilfe, Elektro-Rollmobil sowie Wärmewäsche führt das Sanitätshaus Traub.