Fußbandage

Fußbandage

Eine Fußbandage, Fußorthese kommt meist zum Einsatz, wenn eine der folgenden Indikationen vorliegt: Verletzung im Sprunggelenkbereich, insbesondere des Bandapparats, aber auch der Knöchel. Oder auch bei Achillessehnenruptur kommt diese Orthese zum Einsatz. Ebenso zur Fersenentlastung, zur Korrektur oder zum Ausgleich von Fehlstellungen des Fußes (Spitzfuß, Varus, Hackenfuß, posttraumatische Fehlstellungen).

 

Die Fußbandage bzw. die Fußorthese vom Sanitätshaus Traub wird eingesetzt auch zur Immobilisation der Fußgelenke (Arthrose, Osteoarthropathie, chronische Polyarthritis, Pseudarthrose, Osteonekrose, Arthrodese) sowie zur Stabilisierung bei schlaffer Lähmung und Instabilität und bei Zerebralparese. Für Verletzungen der Hand gibt es die Handorthese, Handbandage.

 

Weitere Orthesen, die Traub aus Schweinfurt anpasst, fertigt und zeitnah ausliefert sind: Knieorthese, Schulterorthese, Rücken-Rumpforthese, Kindeorthese, Gehapparat, Entlastungsorthese, Skoliose-Korsett, Halsorthese und Hüftorthese.

 

Das Sanitätshaus mit Filialen unter anderem in Schweinfurt, Werneck, Bad Neustadt, Haßfurt, Ochsenfurt, Gerolzhofen und Marktheidenfeld führt zudem: Greifhilfe, Alltagshilfe, Rollator, Scooter, Rollstuhl, Krankenpflegebett, Toilettensitzerhöhung, Badewannenlifter, Inhalationsgerät, Blutdruckmessgerät und alls rund um die Orthopädie Schuhtechnik. Orthopädische Maßschuhe, Gesundheitsschuhe, Orthopädische Einlagen, Diabetiker Therapieschuhe, Schuhzurichtung an Konfektionsschuhen sowie die Video-Laufbandanalyse ebenso.